Review: Dinner in the sky

Review: Dinner in the sky



Am Samstag durfte ich zum aller ersten Mal „Dinner in the sky“ von Jollydays testen, welches im Wiener Prater stattfand. In ca 50 Meter Höhe bekamen wir ein 4-Gänge-Menü inklusive Getränken und allem drum und dran serviert. Ich wusste gar nicht worauf ich als Allererstes achten sollte. Eins sei gesagt, es war ganz schön hoch ..



Das außergewöhnlichste Dinner-Erlebnis in Österreich ist ein kulinarischer Höhenflug über den Dächern der Stadt. Das Angebot reich über Brunch, Lunch, Wine Tasting, Dinner bis über Cocktails. Jollydays bietet also diesbezüglich genügend Auswahl für jede Präferenz an. Dinner in the sky findet, neben Wien, außerdem auch in Salzburg, München, Berlin oder Köln statt.


Kurzer Überblick:

  • Brunch in the sky ab 69,-
  • Lunch in the sky 99,-
  • Dinner in the sky ab 99,-
  • Wine Tasting in the sky 49,-
  • Cocktail in the sky ab 49,-
     

Begonnen hat unser Erlebnis um 17:40. Die Plattform mit mehreren Sitzen wurde vorbereitet, der Tisch gedeckt und anschließend wurden wir in unsere Sessel/Sitze geschnallt. Von unten sah das Ganze gar nicht so hoch aus, wie es sich dann aber tatsächlich anfühlte. Man hat sogar die Möglichkeit, sich mit dem Sitz zu drehen oder die Rückenlehne nach hinten zu verstellen. Das habe ich mich natürlich nicht getraut (haha). Einige mutige Gäste waren dann aber doch dabei und irgendwie gewöhnt man sich dann an die Höhe und vergisst, dass man Mitten in der Luft schwebt. Wir haben uns für das Dinner mit 4 Gängen entschieden, welches mir wirklich sehr gut geschmeckt hat und auch für Vegetarier ist gesorgt. Auf jollydays wird aber auch ein „3-Gänge-Dinner“ angeboten, welches dann etwas günstiger ist. Obwohl ich ein kleiner Angsthase bin (da es doch etwas in die Tiefe ging) hat es mir wirklich jede Menge Spaß gemacht. Man fühlt sich des Weiteren in den Sitzen, angegurtet und festgeschnallt, wirklich ausgesprochen sicher, da braucht man sich wirklich keinerlei Gedanken machen. Das Personal war sehr bemüht, aufmerksam und freundlich. Weiters machen sie auch gerne Fotos von euch, solltet ihr euch nicht trauen so hoch in der Luft mit eurem Handy herumzujonglieren. Unser „Höhenflug“ dauerte ungefähr 70 Minuten, man hat infolgedessen genügend Zeit die Aussicht und alle anderen Eindrücke ausgiebig genießen zu können.

Ich finde es war wirklich ein einmaliges Erlebnis und definitiv ein Dinner der etwas anderen Art. Essen und Abendteuer in einem Erlebnis. Solltet ihr neugierig geworden sein, habe ich zu guter Letzt noch einen -15% Rabatt-Gutschein (hier klicken für den Gutschein) für euch, welcher bis 31.12.2017 gültig ist. Have Fun! (In freundlicher Zusammenarbeit mit jollydays)